Flughafen Neapel - Stadt Neapel - Altstadtzentrum Neapel

Flughafen Neapel - Stadt Neapel - Altstadtzentrum Neapel

 Kampanien
Sonderbereich Gebiete


19.9 Km

Neapels Flughafen Capo di Chino befindet sich praktisch mitten in der Stadt. Es ist ein internationaler Flughafen, der ebenso wie die zahlreichen Häfen im gleichnamigen Golf als Zugangstor zu dieser Großstadt, die ehemals die Hauptstadt des Bourbonenreichs war, dient. Die in der Antike Parthenope genannte Stadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen, Architekturen, Geschichte und Lebensstile. Der soziale und künstlerische Synkretismus, der kennzeichnend für sie ist, macht sie zur bevorzugten Anlaufstelle für die Erkundung der Region Kampanien, die eine der schönsten ganz Italiens ist. Der Königliche Palast, das Theater San Carlo, die Villa Floridiana und Castel dell'Ovo sind nur einige der Highlights, die man sich bei einem Besuch Neapels nicht entgehen lassen darf, um die damit verbundenen Emotionen in Begleitung einer Pizza oder neapolitanischer Konditorei zu genießen, die den Gaumen der Besucher seit jeher verzaubern.

 

Zum Anlass der Expo in Mailand 2015 hat die italienische Regierung die Initiative „EXPO UND GEBIETE“ – Reise zur Entdeckung von verborgenen Schätzen und Assets auf dem Gebiet von Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung in den italienischen Gebieten“ in die Wege geleitet. Bei Angabe von „EXPO UND GEBIETE“ handelt es sich um Kulturgüter, die von dieser Initiative berührt werden.

Flughafen Neapel-Capodichino

Napoli

Flughafen Neapel-Capodichino

Neapel mit seinem internationalen Flughafen ist von überall her leicht zu erreichen, und die Inseln mit ihren modernen, als komfortable Liegeplätze mit jedem erdenklichen Yachtservice ausgerüsteten Häfen können ebenfalls als Anlaufstelle oder Ausgangspunkt für die Besichtigungstouren dienen.

Der internationale Flughafen Neapel – Capodichino (früher Militärflughafen Campo di Marte), der dem Flieger aus dem I. Weltkrieg Ugo Niutta gewidmet ist, stellt den flächenmäßig größten und im Hinblick auf die Fluggastzahlen zweitwichtigsten (nach Catania-Fontanarossa) Flughafen Süditaliens dar. Er liegt ca. 4 km vom Stadtzentrum Neapels entfernt im Viertel San Pietro a Patierno e Casoria.

+  Informationen

Neapel: Altstadtzentrum

Naples

Neapel: Altstadtzentrum

Das Altstadtzentrum von Neapel ist das größte Europas und bewahrt Zeugnisse verschiedener Stile und Epochen, die seit der Gründung der griechischen Kolonie Parthenope im 8. Jahrhundert v. Chr., von der nicht viel geblieben ist, aufeinander folgten. Zahlreiche archäologische Reste sind hingegen aus der Römerzeit erhalten: Friedhöfe, Katakomben und Fundstücke können in den Museen und Ausgrabungsstätten der Stadt besichtigt werden. Seit dem Untergang des Römischen Reichs bereicherte sich die Stadt mit bedeutenden Kirchen darunter die Basilika San Gennaro. Seit der Epoche von Staufern und Normannen war und bleibt das berühmteste und mit Sicherheit majestätischste Bauwerk die Burg Castello dell'Ovo mit ihrer wundervollen Aussicht auf den Golf. Zur Herrschaft der Aragoner gehört hingegen der Königliche Palast (17. Jahrhundert), der Piazza del Plebiscito umrahmt. Zu besichtigen gilt es ferner das Königliche Theater San Carlo und den Königspalast von Capodimonte, in dem Meisterwerke der Malerei von Tizian, Raffael und Caravaggio verwahrt sind.

+  Informationen

19.9 Km

11 Km

Villa Floridiana/Museum Duca di Martina

Naples

Villa Floridiana/Museum Duca di Martina

Villa Floridiana ist ein acht Hektar großer Park am Hügel Vomero in Neapel, der seit 200 Jahren auf den gleichnamigen Golf blickt. Die Villa ist nach der Herzogin von Floridia, Lucia Migliaccio, Gattin von König Ferdinand I. von Bourbon, benannt und war die Sommerresidenz der Herzogin. Das Museum beherbergt seit fast hundert Jahren eine Sammlung von ca. siebentausend dekorativen Kunstwerken - Elfenbein, Email, Porzellan, Einrichtungsgegenstände - orientalischer und abendländischer Machart aus dem 12. bis 19. Jahrhundert. Diese Sammlung, die dem Museum Duca di Martina seinen Namen verlieh, wurde von Placido de Sangro, dem Herzog von Martina, angelegt und ist einzig in ihrer Art, in der sie eine der bedeutendsten Kollektionen der ganzen Welt darstellt.

+  Informationen

Phlegräische Felder und Thermalorte

Campi Flegrei

Phlegräische Felder und Thermalorte

Die Ursprünge der Phlegräischen Felder sind mit der Legende verwoben und sie haben sich dank Homer und Virgil, die über diese Gegend berichteten, einen privilegierten Platz in der Geschichte erobert. Die Felder umfassen ein ausgedehntes vulkanisches Gebiet im Nordwesten von Neapel, das sich aus zahlreichen Kratern gebildet hat, von denen der Krater Solfatara als einziger noch aktiv ist. Die anderen bilden den Lago Averno, während Astroni und Monte Nuovo Naturschutzoasen sind. Die Caldera weist weiterhin ihre magmatische Aktivität auf mit starken Fumarolen und Thermalquellen, deren wohltuende Wirkung von Agnano bis Baia genossen werden kann, Die Thermalkuren sind in der Gegend eine alte Tradition, die bis ins Rom der Kaiserzeit zurückreicht. Der Unterwasser-Archäologiepark von Baia gilt als das Paradies der Taucher.

+  Informationen

Km

torna allo Skip Menu